Potenziell unangemessene Medikamente bei älteren Patienten in der koreanischen Langzeit-Pflegeeinrichtungen.

Abstrakt Chlorpheniramin

HINTERGRUND:

Ältere Bewohner von Langzeitpflegeeinrichtungen sind anfälliger für unangemessene Medikamente aus dem Vorhandensein von mehreren chronischen Krankheiten und auch altersbedingte Veränderungen in der Pharmakokinetik und Pharmakodynamik resultierende wegen der hohen Inzidenz in dieser Population Co-Medikamente verschrieben werden.

OBJEKTIV:

Wir untersuchten die Häufigkeit von potenziell unangemessene Medikamente und Einflussfaktoren auf ihre Frequenz.

METHODEN:

Eine retrospektive Querschnittsstudie wurde in 20 Langzeitpflegeeinrichtungen in den nordwestlichen Regionen von Süd-Korea für 824 Patienten im Alter von 65 Jahren und älter durchgeführt, die zwischen Januar und Februar 2012 potenziell unangemessene Medikamente wurden identifiziert unter Verwendung der 2012 Amerikaner wurden bewertet Geriatric Society Beers-Liste. Wir untersuchten die Beziehung zwischen der Häufigkeit der potenziell unangemessene Medikamente verschrieben und Patienten Alter, Geschlecht, Komedikation, Komorbidität, Aktivitäten des täglichen Lebens, die Dauer des Aufenthalts, Grad der langfristigen Pflegeversicherung für Senioren, und die Bettgröße und Branche der lang~~POS=TRUNC.

ERGEBNISSE:

Von den 529 Teilnehmern , die die Einschlusskriterien erfüllten, 308 (58,2%) hatten mindestens eine unangemessene Medikamente nach den 2012 Beers-Liste aufgenommen. Die am häufigsten vorgeschriebene Gruppen von ungeeigneten Medikamente waren zentrale Nervensystem Medikamente (58,7%), Anticholinergika (21,2%) und Herz – Kreislauf – Medikamente (10,8%). Die am häufigsten verwendeten Arzneimittel wurden Quetiapin (28,4%), Chlorpheniramin (15,8%), Risperidon (6,5%) und Zolpidem (5,8%). Unangemessen Gebrauch von Medikamenten wurde mit der Anzahl der Co-Medikationen und Langzeitpflege – Versicherung Grad 3 zugeordnet, bedeutet weniger Abhängigkeit und eine Anforderung von Low-Level – Pflege.

FAZIT:

Zentrales Nervensystem Drogen (58,7%) waren die am häufigsten verschriebene Klasse von ungeeigneten Medikamenten. Quetiapin war das Medikament am häufigsten unangemessen gegeben (28,4%). Es gab eine Beziehung zwischen unangemessenen Gebrauch von Medikamenten und der Anzahl der Co-Medikamente. Die Häufigkeit der unangemessenen Medikation Verschreibungen war höher bei Patienten für die Langzeitpflege-Versicherung, deren Senioren war Klasse 3, was bedeutet weniger Abhängigkeit und eine Anforderung von Low-Level-Pflege.